Microsoft Virtual Academy – MVA

Da ich beruflich hauptsaechlich mit Microsoft Systemen zu tun habe bin ich schon vor laengerer Zeit auf ein kostenloses Trainings und Infoangebot von Microsoft gestossen.

Auf www.microsoftvirtualacademy.com findet sich eine grosse Menge an Kursen zu den verschiedenen Systemen von Microsoft und zu IT bzw Programmier Grundlagen. Teil der Academy ist auch ein Punkte System mit einer „besten“ Liste die eine Art von Wettstreit zwichen den Teilnehmern erzeugen soll. Fuer die Teilnahme braucht man eine Windows Live ID (frueher www.passport.net) mit der man sich bei der Webseite Anmelden kann.
Die Kurse bestehen meistens aus Videos, Praesentationen, Internetlinks die abgearbeitet werden muessen. Abgeschlossen werden die meisten Kurse durch ein paar Fragen zu dem Material. Die Videos, Dateien und Internetlinks sind meistens aus dem Technet bzw von channel9.msdn.com Fuer das Anschauen der Videos, den Download der Dateien und das Aufrufen der Internetlinks gibt es Punkte, wenn genug Pruefungsfragen richtig beantwortet und der Kurs damit erfolgreich Abgeschlossen ist gibt es nochmal ein paar Punkte Extra. Danach kann man ein PDF Downloaden das bestaetigt das der Kurs erfolgreich abgeschlossen wurde. Das PDF kann man dann Ausdrucken und an die Wand haengen 😉 . Es gibt auch Kurse ohne abschliessende Pruefung, es sind nicht alzuviele und es gibt auch nicht besonders viele Punkte dafuer. Die Abschlusspruefung eines Kurses kann solange wiederholt werden wie der Kurs angeboten wird oder die Pruefung erfolgreich abgeschlossen wurde. Ein bereits abgeschlossene Pruefung kann nicht mehr wiederholt werden. Punkte gibt es auch fuer die Teilnahme an Online Events die auf der Webseite angekuendigt werden, zu denen man sich auch auf der Webseite anmelden kann.

Es gibt wohl auch die Moeglichkeit fuer die Teilnahme an bestimmten Reallife Veranstaltungen Punkte zu bekommen. Da ich bisher weder an einem Online noch an einem Reallife Event Teilgenommen habe kann ich da nichts zu sagen. Es gibt Kurse die in mehreren Sprachen vorhanden sind z.b in Deutsch und English. Man kann zwar beide Kurse belegen, Punkte bekommt man heutzutage aber nur noch fuer den Kurs den man als ersten Belegt hat. Frueher bekam man auch fuer das mehrmalige Belegen eines Kurses in verschiedenen Sprachen Punkte, das wurde zwischenzeitlich abgestellt und die Punktestaende Korrigiert. Trotzdem findet man, wenn man sich die Listen der Teilnehmer mit den meisten Punkten ansieht, auf der weltweiten und der deutschen Bestenliste einen Namen mit extrem vielen Punkten auf Platz 1. In einigen Foren wird vermutet das der Grund fuer die extreme Punktezahl trotz der erfolgten Korrektur in der Teilnahme an den Online und Reallife Veranstaltungen liegt. Was genaues konnte ich aber nicht finden.

Nach der Anmeldung mit seiner Windows Live ID landet man auf der Seite auf der die Kurse nach Themen und Produkten angewaehlt werden koennen. In der obersten Leiste der Website findet sich dann der Menuepunkt „Mein Dashboard“ . Wenn man diesen Anwaehlt kommt man auf eine Uebersichtsseite auf der man seine aktuelle Punktzahl die eigenen Position auf der Bestenliste sieht. Darunter findet man seinen Lernplan , die Laufenden Kurse und die Abgeschlossenen Kurse. Den Inhalt des Lernplans muss man selber auswaehlen. Wenn man auf der oberen Leiste der Webseite den Menuepunkt „Kurse“ auswaehlt und einen Kurs gefunden hat dann findet sich dort ein Punkt „Zu „Mein Lernplan“ hinzufuegen“. Der Lernplan selber kann ueber das Dashboard auch in mehrere Unterpunkte Unterteilt werden. Der Fortschrittsbalken der im Dashboard zu sehen ist soll wenn man den Foren trauen kann mit 3000 Punkten voll sein. Ich bin derzeit noch nicht soweit.

Die Qualitaet der Kurse ist so eine Sache sie Reicht von meiner Meinung nach von „nette Werbung“ bis „Spitzenklasse“ und das kann man nicht an der Kurstufen Einteilung von 100(Grundlegende Einstiegskurse), 200(Kurse fuer Fortgeschrittene), 300(Anspruchsvollere Kurse) und 400(Expertenkurse) festmachen. Meiner Meinung nach Hilft da nur selber Ausprobieren, es liegt auch sehr stark im Auge des Betrachters und an den eigenen Voraussetzungen.