/etc/network/interfaces die Netzwerkkonfigurationsdatei und wpa_supplicant.conf

Ueber die Datei /etc/network/interfaces wird die Konfiguration der Netzwerkinterfaces festgelegt die mit den Kommandos ifup und ifdown vorgenommen wird. Bei Distributionen die das Netzwerk mit diesen Kommandos konfigurieren wird bei Systemstart ifup -a ausgefuehrt. Dabei werden alle enthaltenen Konfigurationen nacheinander abgearbeitet.
In diesem Artikel werden ein paar Beispiel Konfigurationen gezeigt.

# Das Loopback interfaces ist normalerweise immer Vorhanden.
auto lo
        iface lo inet loopback
# Hier wird das Interface eth0 per DHCP konfiguriert.
allow-hotplug eth0
        iface eth0 inet dhcp
# Hier Interface eth0 statisch konfiguriert.
allow-hotplug eth0
iface eth0 inet static
        address 192.168.1.252
        netmask 255.255.255.0
        network 192.168.1.0
        broadcast 192.168.1.255
        gateway 192.168.1.100
        dns-nameservers 8.8.8.8 8.8.4.4
        dns-search blog001.local
# Hier wird das wlan Interface wlan0 per DHCP konfiguriert.
allow-hotplug wlan0
        iface wlan0 inet dhcp
        wpa-driver wext
        wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
# Hier wird das Wlan Interface wlan0 statisch konfiguriert.
iface wlan0 inet static
       address 192.168.10.252
       netmask 255.255.255.0
       network 192.168.10.0
       broadcast 192.168.10.255
       gateway 192.168.10.100
       dns-nameservers 8.8.8.8 8.8.4.4
       dns-search blog001.local
       wpa-driver wext
       wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

Manchmal ist es noetig zusaetzlich zu den ueblichen Einstellungen wie IP Adresse, Netmask, Gateway usw noch weitere Kommandos auszufuehren. z.b um zusaetzliche Routen zu anderen Netzen hinzuzufuegen. Fuer diesen Fall gibt es die optionen pre-up / post-up / pre-down und post-down. Ein Befehl oder Script das z.b hinter der Option post-up steht wird ausgefuehrt wenn das Netzwerkinterface erfolgreich in Betrieb genommen wurde. Der Name der Optionen steht fuer den Zeitpunkt der Ausfuehrung.

# Hier wird das Wlan Interface wlan0 statisch konfiguriert. Zusaetzlich wird
# eine statische Route eingerichtet und die mac Adresse von wlan0 wird auf
# abcdef123456 eingestellt. (vorausgesetzt die Hardware laesst das zu)

allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet static
       address 192.168.10.252
       netmask 255.255.255.0
       network 192.168.10.0
       broadcast 192.168.10.255
       gateway 192.168.10.100
       dns-nameservers 8.8.8.8 8.8.4.4
       dns-search blog001.local
       wpa-driver wext
       wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
       post-up /sbin/route add -net 192.168.230.0 netmask 255.255.255.0 gw 192.168.10.101
       address ether abcdef123456

Voraussetzung fuer diesen Eintrag ist die Installation der bridge-utils.

# Konfiguriert das Bridge Device br0. Die beiden Ethernet Interfaces
# eth0 und eth1 werden der Bridge hinzugefuegt.
allow-hotplug br0
        iface br0 inet static
        address 10.10.1.1
        netmask 255.255.0.0
        gateway 10.10.0.66
        bridge_ports eth0 eth1

Die Datei /etc/wpa_supplicant.conf


wpa_supplicant.conf ist die Konfigurationsdatei von wpa_supplicant das Programm uebernimmt die Authentifikation in wlan Netzen. Ausser wpa verschluesselten Verbindungen ist auch der Aufbau von wep verschluesselten und unverschluesselten Verbindungen moeglich.

ctrl_interface=/var/run/wpa_supplicant

eapol_version=1

# Moeglich sind 0,1,2

ap_scan=1

network={
       ssid="meinessid"
       scan_ssid=1
       proto=WPA
       key_mgmt=WPA-PSK
       pairwise=CCMP
       group=CCMP
       psk="meingeheimespasswort"
}